Dagmar Freitag, MdB

Bundestagsbüro Berlin

Platz der Republik 1

11011 Berlin
030 227-72076

 

Lebenslauf und Werdegang

 

  • März 1953 in Letmathe (jetzt Iserlohn) geboren
  • 1972 Abitur
  • 1972 – 1977 Studium der Anglistik und Sportwissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum
  • 1978 – 1980 Referendarzeit Lehramt Realschule in Gelsenkirchen
  • 1980 – 1992 Wilhelm-Busch-Realschule Schwerte
  • 1992 – 1994 Städt. Gesamtschule Schwerte
  • 1975 Eintritt in die SPD

 

 

Funktionen

 

  • 1989 – 1999 Ratsmitglied der Stadt Iserlohn
  • 1989 – 1999 Vorsitzende des Sportausschusses der Stadt Iserlohn
  • seit 1994 Mitglied des Deutschen Bundestages (MdB)
  • seit 1994 Mitglied des Sportausschusses
  • 1998 – 2009 Sportpolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion
  • seit 1998 Berichterstatterin der SPD-Bundestagsfraktion in der Kommission des Ältestenrates des Deutschen Bundestages für Innere Angelegenheiten (zuständig für das Parlamentarische Patenschaftsprogramm – PPP)
  • 2001 – 2017 Vizepräsidentin des Deutschen Leichtathletik Verbandes (DLV)
  • 2009 – 2013 Stellv. Vorsitzende der Deutsch-Kanadischen Parlamentariergruppe
  • 2012 – 2014 Stellv. Mitglied der Parlamentarischen Versammlung der NATO
  • seit 2009 Mitglied des Auswärtigen Ausschusses
  • seit 2009 Vorsitzende des Sportausschusses
  • seit 2014 Stellv. außenpolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion
  • seit 2014 Mitglied der deutschen Delegation der Interparlamentarischen Union
  • seit 2014 Mitglied der Parlamentarischen Versammlung der NATO
  • seit 2014 Stellv. Vorsitzende des Rundfunkrates der Deutschen Welle
  • 2014 – 2016 Vorsitzende der Parlamentariergruppe SADC-Staaten
  • 2016 – 2018 Vorsitzende der Parlamentariergruppe USA
  • seit 2018 Stellv. Vorsitzende der Parlamentariergruppe USA

 

 

Themenschwerpunkte

 

  • Weiterentwicklung der Maßnahmen zur Bekämpfung des Dopings auf nationaler und internationaler Ebene
  • Weitere Verbesserung der Rahmenbedingungen für Vereine und bürgerschaftlich Engagierte
  • Förderung des Spitzensportes von Menschen mit und ohne Behinderung
  • Erhalt der Sportförderung als Instrument der Auswärtigen Kulturpolitik
  • Auswärtige Kultur- und Bildungspolitik
  • Nordamerika/Transatlantische Beziehungen